Mecklenburg-Vorpommern im 16. Jahrhundert

image-9431231-16_Mecklenburg_Johann_VII.w640.jpg
Gemälde des deutschen Malers Theodor Fischer (1817-1873):
Johann VII. (1558-1592) war regierender Herzog zu Mecklenburg im Landesteil Schwerin von 1576 bis 1592.

Foto oben: Schloss Güstrow (Entstehungszeit: 1558-1671).

Mecklenburg-Vorpommern im 17. Jahrhundert

Mecklenburg-Vorpommern im 15. Jahrhundert


HERZOGTUM MECKLENBURG (1348 BIS 1934)

Ab 1523 hielt die Reformation, welche vornehmlich durch die Reformatoren Joachim Slüter (Rostock) und Heinrich Never (Wismar) vorangetrieben wurde, in Mecklenburg Einzug. Hierbei war die lutherische Prägung vorherrschend. Bereits 1531 wurde Rostock offiziell evangelisch.



MACHTHABER IM HERZOGTUM MECKLENBURG

Magnus II.
(1441-1503)
Herzog zu Mecklenburg (1477-1503)


Erich II.
(1483-1508)
Herzog zu Mecklenburg (1503-1508)


Balthasar
(1451-1507)
Herzog zu Mecklenburg (1477-1507)


Heinrich V. der Friedfertige
(1479-1552)
Herzog zu Mecklenburg (1503-1520)
Herzog zu Mecklenburg-Schwerin (1520-1552)


Philipp
(1514-1557)
Herzog zu Mecklenburg-Schwerin (1552-1557)


Johann Albrecht I.
(1525-1576)
Herzog zu Mecklenburg-Güstrow (1547-1556)
Herzog zu Mecklenburg-Schwerin (1556-1576)


Ulrich
(1527-1603)
Herzog zu Mecklenburg-Güstrow (1555-1603)

Johann VII.
(1558-1592)
Herzog zu Mecklenburg-Schwerin (1576-1592)


Adolf Friedrich I.
(1588-1658
Herzog zu Mecklenburg-Schwerin (1592-1628)