Mecklenburg-Vorpommern im 19. Jahrhundert

image-8358236-19_Mecklenburg_Heinrich_Schliemann.jpg
Heinrich Schliemann (1822-1890) war ein deutscher Kaufmann, Altertumsforscher und Pionier der Archäologie, der nach Hinweisen des Briten Frank Calvert an der Westküste Anatoliens am Hisarlik die Ruinen der Stadt Troja aus der Bronzezeit entdeckte.

Foto oben: Jagdschloss Granitz (Entstehungszeit: 1837-1846).

HERZOGTUM UND GROSSHERZOGTUM MECKLENBURG-SCHWERIN (1621 BIS 1934)

HERZOGTUM UND GROSSHERZOGTUM MECKLENBURG-STRELITZ (1701-1918)

Nach dem Sieg von Napoleon gerieten beide mecklenburgische Landesteile trotz vorangegangener Neutralitätspolitik 1806 unter die Räder der Geschichte. Das mecklenburgische Volk beteiligte sich daher voller Begeisterung an den Befreiungskriegen von 1813/1815 gegen die napoleonischen Besatzer.



MACHTHABER IM HERZOGTUM UND GROSSHERZOGTUM MECKLENBURG-SCHWERIN

Friedrich Franz I.
(1756-1837)
Herzog und Grossherzog von und zu Mecklenburg-Schwerin (1785-1837)



Paul Friedrich
(1800-1842)
Grossherzog von Mecklenburg-Schwerin (1837-1842)



Friedrich Franz II.
(1823-1883)
Grossherzog von Mecklenburg-Schwerin (1842-1883)



Friedrich Franz III.
(1851-1897)
Grossherzog von Mecklenburg-Schwerin (1883-1897)



Friedrich Franz IV.
(1882-1945)
Grossherzog von Mecklenburg-Schwerin (1897-1918)




MACHTHABER IM HERZOGTUM UND GROSSHERZOGTUM MECKLENBURG-STRELITZ

Karl II.
(1741-1816)
Herzog und Grossherzog von Mecklenburg-Strelitz (1794-1816)



Georg
(1779-1860)
Grossherzog von Mecklenburg-Strelitz (1816-1860)



Friedrich Wilhelm II.
(1819-1904)
Grossherzog von Mecklenburg-Strelitz (1860-1904)