Deutschland im 5. Jahrhundert

image-9685991-05_Deutschland_Faramund-c51ce.jpg
Porträt von einem unbekannten Künstler
Faramund war angeblich ein König der salischen Franken in den 420er-Jahren.

Relief oben auf der Marc-Aurel-Säule in Rom: Germanische Ratsversammlung.

Geschichte des 6. Jahrhunderts

Geschichte des 4. Jahrhunderts


FRÄNKISCHES REICH (5. JH. BIS 843)

Nach dem Einfall der Hunnen 375 und mit dem Niedergang Westroms ab 395 setzte die Völkerwanderung ein, in deren Verlauf die germanischen Stämme immer weiter nach Südwesten zogen. Dies waren Franken und Alemannen im Westen, Sachsen im Norden, Bayern im Süden und Thüringer im Osten.



MACHTHABER IM FRÄNKISCHEN REICH

Faramund
König der Salfranken (um 420)



Chlodio
König der Salfranken (um 425-450)


Merowech
König der Salfranken (um 450-458)



Childerich I.
(† um 481)
König der Salfranken (um 457-481)



Chlodwig I.
(466-511)
König der Franken (482-511)
König der Rheinfranken (509-511)