Bremen im 19. Jahrhundert

image-8358053-19_Bremen_Adolf_Lüderitz.jpg
Adolf Lüderitz (1834-1886) war ein deutscher Kaufmann, der 1883 in der Hoffnung auf Erz, Gold und Diamanten Land in der heutigen Lüderitzbucht im heutigen Namibia erwarb, dieses unter den Schutz des deutschen Kaiserreiches stellen liess und damit als Begründer der deutschen Kolonie Deutsch-Südwestafrika (1884–1915) gilt.

Foto oben: Wätjens Schloss (Entstehungszeit: 1830).

FREIE REICHSSTADT BREMEN (1186 BIS 1806)

HERZOGTÜMER BREMEN UND VERDEN (1648 BIS 1807)

BREMEN UNTER DER HERRSCHAFT DES FRANZÖSISCHEN KAISERREICHES (1811 BIS 1814)

FREIE HANSESTADT BREMEN (1815 BIS 1918)

1811 liess Napoleon Bremen besetzen und integrierte es als Hauptstadt des Département des Bouches du Weser in den französischen Staat. Nach ihrer Niederlage in den Befreiungskriegen verliessen die französischen Truppen 1814 Bremen.



MACHTHABER IN DEN HERZOGTÜMERN BREMEN UND VERDEN

Georg III.
(1738-1820)
Herzog von Bremen und Verden (1760-1820)
König von Grossbritannien, Hannover, Irland und des Vereinigten Königreiches
Kurfürst von Braunschweig-Lüneburg


Georg IV.
(1762-1830)
Herzog von Bremen und Verden (1820-1823)
König von Hannover und des Vereinigten Königreiches



MACHTHABER IN DER FREIEN HANSESTADT BREMEN

Christian Abraham Heineken
(1752-1818)
Bürgermeister von Bremen (1813-1818)


Georg Gröning
(1745-1823)
Bürgermeister von Bremen (1814-1821)


Johann Smidt
(1773-1857)
Bürgermeister von Bremen (1821-1857)


Simon Hermann Nonnen
(1777-1847)
Bürgermeister von Bremen (1822-1847)


Arnold Duckwitz
(1802-1881)
Bürgermeister von Bremen (1857-1863, 1866-1869)


Otto Gildemeister
(1823-1902)
Bürgermeister von Bremen (1871-1875, 1879, 1882, 1884, 1886)


Alfred Dominicus Pauli
(1827-1915)
Bürgermeister von Bremen (1891, 1896, 1898)