Irland im 16. Jahrhundert

image-9437438-16_Irland_Heinrich_VIII.w640.jpg
Heinrich VIII. (gemalt von Hans Holbein dem Jüngeren)
Heinrich VIII. Tudor (* 28. Juni 1491 in Greenwich; † 28. Januar 1547 im Whitehall-Palast, London) war von 1509 bis 1547 König von England, seit 1509 Herr und ab 1541 König von Irland. Die von ihm betriebene Trennung der englischen Kirche von Rom und die Errichtung der Anglikanischen Staatskirche mit dem König selbst als Oberhaupt hatten weitreichende religiöse, soziale und politische Folgen für die weitere Geschichte Englands.

Gemälde oben von Paul Delaroche: "Die Hinrichtung der Lady Jane Grey"

Geschichte des 17. Jahrhunderts

Geschichte des 15. Jahrhunderts


LORDSCHAFT IRLAND (1171 BIS 1541)

KÖNIGREICH IRLAND (1541 BIS 1801)

Unter Heinrich VIII. wurde Irland 1541 direkt der englischen Krone unterstellt, der englische König regierte damit in Personalunion über das neu geschaffene Königreich Irland.



MACHTHABER DER LORDSCHAFT IRLAND

Heinrich VII.
(1457-1509)
Lord von Irland (1485-1509)
König von England



Heinrich VIII.
(1491-1547)
Lord von Irland (1509-1541)
König von Irland
König von England
Prince of Wales
Herzog von Cornwall und York
Earl of Chester und Marshal




MACHTHABER IM KÖNIGREICH IRLAND

Heinrich VIII.
(1491-1547)
Lord von Irland
König von Irland (1541-1547)
König von England
Prince of Wales
Herzog von Cornwall und York
Earl of Chester und Marshal



Eduard VI.
(1537-1553)
König von Irland (1547-1553)
König von England
Herzog von Cornwall



Jane Grey
(* um 1536, + 1554)
Königin von Irland (1553)
Königin von England



Maria I. die Katholische
(1516-1558)
Königin von Irland (1553-1558)
Königin von England und Spanien



Elisabeth I.
(1533-1603)
Königin von Irland (1558-1603)
Königin von England