Irland im 13. Jahrhundert

image-9529463-13_Irland_Ritterschlag.jpg
Gemälde von Edmund Blair Leighton

Foto oben: Kilkenny Castle wurde von 1195 bis 1213 errichtet, um eine Furt durch den Fluss Nore und mehrere Handelswege zu kontrollieren.

Geschichte des 14. Jahrhunderts

Geschichte des 12. Jahrhunderts


LORDSCHAFT IRLAND (1171 BIS 1541)

Die geringe Anzahl der Eroberer, auch aufgrund normannischer Interessen in Schottland und Frankreich, machten eine normannisch-irische Zusammenarbeit erforderlich. Die Normannen beschränkten sich daher auf die Absetzung der irischen Fürsten und versuchten, eine Akzeptanz durch die irische Bevölkerung zu erreichen.



MACHTHABER DER LORDSCHAFT IRLAND

Johann Ohneland
(1167-1216)
Lord von Irland (1185-1216)
König von England
Herzog von Aquitanien und der Normandie
Graf von Poitou



Heinrich III.
(1207-1272)
Lord von Irland (1216-1272)
König von England
Herzog von Aquitanien und Guyenne
Graf von Poitou



Eduard I. Langbein
(1239-1307)
Lord von Irland (1272-1307)
König von England
Herzog von Guyenne