Alabama im 18. Jahrhundert

image-9329897-18_Alabama_William_McIntosh.jpg
William McIntosh (gemalt von Charles Bird King)
William McIntosh (* 1775; † 30. April 1825 in Carroll County, Georgia), auch bekannt unter dem Namen White Warrior (engl. für Weisser Krieger) war ein bedeutender Häuptling des indianischen Volkes der Muskogee und einer der Unterzeichner des Vertrags von Indian Springs.

Gemälde oben von Karl Bodmer

Geschichte des 19. Jahrhunderts

Geschichte des 17. Jahrhunderts


MISSISSIPPI-TERRITORIUM (1798 BIS 1817)

1699 kamen die Franzosen aus dem Süden und gründeten die erste Kolonie und 1702 die Stadt Fort Louis, die bis zum Jahr 1722 Hauptstadt der französischen Kolonie Louisiana war. 1711 wurde die Stadt Mobile gegründet. 1763 eroberten die Engländer Alabama und 1779 die Spanier den südlichen Teil Alabamas. Im Jahr 1798 bildete Alabama (mit Ausnahme der Küste mit der Stadt Mobile, die noch zum spanischen Florida gehörte) einen Teil des Mississippi-Territoriums.



ALABAMA

Cherokee

Chickasaw

Choctaw

Muskogee



MACHTHABER DER MUSKOGEE

William McIntosh
(1775-1825)
Häuptling der Muskogee


Menawa
Häuptling der Oberen Muskogee


Opothleyahola
(* um 1798, † 1863)
Häuptling der Muskogee