China im 14. Jahrhundert

image-9492809-14_China_Hongwu.jpg
Gemälde eines unbekannten Künstlers:
Hongwu (1328-1398) war der Gründer der Ming-Dynastie. Er regierte als Kaiser von 1368 bis 1398 über China.

Foto oben: Der Wofo-Tempel ist ein buddhistischer Tempel im Pekinger Botanischen Garten. Der Tempel ist für seine grosse bronzene Statue des Schlafenden Buddha aus dem Jahr 1321 bekannt, weshalb er im Volksmund Tempel des Schlafenden Buddha genannt wird.

China im 15. Jahrhundert

China im 13. Jahrhundert


KAISERREICH CHINA (221 V. CHR. BIS 1912)

Zwischen 1355 und 1368 setzte sich Zhu Yuanzhang als künftiger Kaiser der Ming-Dynastie gegen seine Rivalen durch. 1363 entschied er die Flottenschlacht auf dem Poyang-See gegen den „Han“-Prinzen Chen Youliang für sich, 1368 verjagte seine Armee unter Xu Da den Khan Toghan Timur aus Peking. Damit endete die Mongolenherrschaft in China.



MACHTHABER IM KAISERREICH CHINA

Timur Khan
(1265-1307)
Kaiser von China (1294-1307)
Grosskhan der Mongolen


Külüq Khan
(1281-1311)
Kaiser von China (1307-1311)
Grosskhan der Mongolen


Buyantu Khan
(1285-1320)
Kaiser von China (1311-1320)
Grosskhan der Mongolen


Suddhipala
(1303-1323)
Kaiser von China (1321-1323)
Grosskhan der Mongolen


Yesun Timur Khan
(1276-1328)
Kaiser von China (1323-1328)
Grosskhan der Mongolen


Arigaba
(1320-1328)
Kaiser von China (1328)
Grosskhan der Mongolen


Toqa Timur
(1304-1332)
Kaiser von China (1328-1329)
Grosskhan der Mongolen


Qutugku Khan
(1300-1329)
Kaiser von China (1329)
Grosskhan der Mongolen


Toqa Timur
(1304-1332)
Kaiser von China (1329-1332)
Grosskhan der Mongolen


Irinchinbal
(1326-1332)
Kaiser von China (1332)
Grosskhan der Mongolen


Toghan Timur
(1320-1370)
Kaiser von China (1333-1368)
Khan der Mongolen


Hongwu
(1328-1398)
Kaiser von China (1368-1398)


Jianwen
(1377-1402)
Kaiser von China (1398-1402)