Vatikan im 5. Jahrhundert

image-9688781-05_Vatikan_Leo_der_Grosse-e4da3.jpg
Gemälde von Francisco de Herrera dem Jüngeren (1622-1685):
Leo I. der Grosse (* um 400, † 461) war von 440 bis zu seinem Tod Bischof von Rom. Er verteidigte die Lehre der katholischen Kirche, insbesondere während des Konzils von Chalzedon (451), indem er die Monophysiten und Pelagianer bekämpfte.

Gemälde oben von einem unbekannten Künstler: Papst Leo I. überredet den Vandalenkönig Geiserich, Rom nicht zu plündern.

Geschichte des 6. Jahrhunderts

Geschichte des 4. Jahrhunderts


PETERSBASILIKA

Innozenz I. war Papst von 401 bis 417. Er war vermutlich der Sohn seines Vorgängers Anastasius I. Sein Pontifikat war überschattet vom Niedergang des Weströmischen Reiches und von der Belagerung und Plünderung Roms durch die Westgoten unter Alarich I. im Jahr 410.



PÄPSTE

Anastasius I.
(† 401)
Papst (399-401)



Innozenz I.
(† 417)
Papst (402-417)



Zosimus
(† 418)
Papst (417-418)



Bonifatius I.
(† 422)
Papst (418-422)



Cölestin I.
(† 432)
Papst (422-432)



Sixtus III.
(† 440)
Papst (432-440)



Leo der Grosse
(* um 400, † 461)
Papst (440-461)



Hilarus
(† 468)
Papst (461-468)



Simplicius
(† 483)
Papst (468-483)



Felix III. (II.)
(† 492)
Papst (483-492)



Gelasius I.
(† 496)
Papst (492-496)



Anastasius II.
(† 498)
Papst (496-498)



Symmachus
(† 514)
Papst (498-514)