Norwegen im 17. Jahrhundert

image-9402812-17_Norwegen_Friedrich_III.jpg
Friedrich III. (gemalt von einem unbekannten Künstler)
Friedrich III. (* 18. März 1609 in Haderslev (deutscher Name: Hadersleben); † 9. Februar 1670 in Kopenhagen) war König von Dänemark und Norwegen von 1648 bis 1670.

Gemälde oben von Peter Nikolai Arbo: Odins Jagd

Geschichte des 18. Jahrhunderts

Geschichte des 16. Jahrhunderts


KÖNIGREICH NORWEGEN (UM 870 BIS HEUTE)

Christian IV. versuchte, an der Elbe Gebiete zu gewinnen und zwei seiner Söhne die Bistümer Bremen und Verden zu verschaffen. Nach Niederlagen gegen Tilly und Wallenstein konnte Christian im Lübecker Frieden von 1629 seine Gebiete im Reich sichern.



MACHTHABER IM KÖNIGREICH NORWEGEN

Christian IV.
(1577-1648)
König von Norwegen (1588-1648)
König von Dänemark



Friedrich III.
(1609-1670)
König von Norwegen (1648-1670)
König von Dänemark
Erzbischof von Hamburg-Bremen
Bischof von Verden



Christian V.
(1646-1699)
König von Norwegen (1670-1699)
König von Dänemark



Friedrich IV.
(1671-1730)
König von Norwegen (1699-1730)
König von Dänemark