Norwegen im 15. Jahrhundert

image-9482573-15_Norwegen_Johann_I.jpg
Johann I. (gemalt von einem unbekannten Künstler)
Johann I. (* 5. Juni 1455 in Aalborg; † 20. Februar 1513 ebenda) war König von Dänemark (1481–1513), Norwegen (1483–1513) und Schweden (1497–1501 als König Johann II.) sowie Herzog von Schleswig und Holstein.

Foto oben: Festung Akershus in Oslo (im 14. Jahrhundert erbaut)

Geschichte des 16. Jahrhunderts

Geschichte des 14. Jahrhunderts


KÖNIGREICH NORWEGEN (UM 870 BIS HEUTE)

Im Juli 1442 erlangte Christoph III. in Oslo die norwegische Königswürde und wurde am 1. Januar 1443 zum Erzkönig der dänischen Reiche gekrönt. Er beherrschte damit die gesamte Kalmarer Union, ein Gebiet, das von Grönland im Westen bis Finnland im Osten reichte.



MACHTHABER IM KÖNIGREICH NORWEGEN

Margarethe I.
(1353-1412)
Königin von Norwegen (1388-1412)
Königin von Dänemark und Schweden



Erik III.
(* um 1382, + 1459)
König von Norwegen (1412-1441)
König von Dänemark und Schweden
Herzog von Pommern-Stolp



Christoph III.
(1416-1448)
König von Norwegen (1441-1448)
König von Dänemark und Schweden



Karl I.
(* um 1408, + 1470)
König von Norwegen (1449-1450)
König von Schweden



Christian I.
(1426-1481)
König von Norwegen (1450-1481)
König von Dänemark und Schweden
Herzog von Holstein und Schleswig
Graf von Delmenhorst, Holstein und Oldenburg



Johann I.
(1455-1513)
König von Norwegen (1481-1513)
König von Dänemark und Schweden