Norwegen im 11. Jahrhundert

image-9581750-11_Norwegen_Olav_II.jpg
Olav II. Haraldsson (gemalt von einem unbekannten Künstler)
Olav II. Haraldsson (* 995; ⚔ 29. Juli 1030 in der Schlacht von Stiklestad), Rex Perpetuus Norvegiae, war norwegischer König von 1015 bis 1028 und wurde zu Lebzeiten der Dicke (Olav Digre) genannt. Er wurde nach seinem Tod heiliggesprochen.

Gemälde oben von Peter Nicolai Arbo: Die Schlacht von Stiklestad am 29. Juli 1030 besiegelte endgültig die vollständige Christianisierung und die Reichswerdung Norwegens.

Geschichte des 12. Jahrhunderts

Geschichte des 10. Jahrhunderts


KÖNIGREICH NORWEGEN (UM 870 BIS HEUTE)

Knut der Grosse, dem Olav um 1025 die Unterwerfung verweigert hatte, zog 1028 mit einer grossen Flotte nach Norwegen und Olav floh zu seinem Schwager Jaroslav in Nowgorod. 1030 kehrte er in der Hoffnung zurück, seine Herrschaft zurückerobern zu können, doch die Küstenaristokratie war gegen ihn und er fiel am 29. Juli 1030 in der Schlacht von Stiklestad.



MACHTHABER IM KÖNIGREICH NORWEGEN

Sven Gabelbart
(* um 965, † 1014)
König von Norwegen (1000-1014)
König von Dänemark und England



Olav II. Haraldsson
(995-1030)
König von Norwegen (1015-1028)



Knut der Grosse
(* um 995, † 1035)
König von Norwegen (1028-1035)
König von Dänemark und England



Magnus I. der Gute
(* um 1024, † 1047)
König von Norwegen (1035-1047)
König von Dänemark



Harald III. der Harte
(1015-1066)
König von Norwegen (1047-1066)



Magnus II.
(1048-1069)
König von Norwegen (1066-1069)



Olav III. der Ruhige
(† 1093)
König von Norwegen (1066-1093)



Magnus III.
(* um 1073, † 1103)
König von Norwegen (1093-1103)
König der Isle of Man