Italien im 1. Jahrhundert

image-9708611-01_Italien_Caligula-e4da3.jpg
Büste von Caligula (12-41):
Gaius Caesar Augustus Germanicus war von 37 bis 41 römischer Kaiser. Nach hoffnungsvollem Regierungsbeginn übte der Kaiser seine Herrschaft zunehmend als autokratischer Monarch aus und liess in Hochverratsprozessen zahlreiche Senatoren in willkürlicher Ausschöpfung seiner Amtsgewalt zum Tode verurteilen.

Gemälde oben von Henryk Siemiradzki (1843-1902): polnischer Maler. Er gilt als Vertreter der Salonmalerei und der Akademischen Kunst.

Geschichte des 2. Jahrhunderts

Geschichte in vorchristlicher Zeit


RÖMISCHES KAISERREICH (27 V. CHR. BIS 476 N. CHR.)

Epoche der römischen Geschichte, die mit der Errichtung des Prinzipats durch Augustus 27 v. Chr. begann und deren Ende auf die Absetzung des weströmischen Kaisers 476 n. Chr. datiert wird. An der Spitze des Römischen Reiches standen in dieser Epoche ein oder mehrere Kaiser; geographisch umfasste das Reich den gesamten Mittelmeerraum, Gallien sowie Teile Britanniens und Germaniens.



MACHTHABER IM RÖMISCHEN KAISERREICH

Augustus
(63 v. Chr bis 14 n. Chr.)
Römischer Kaiser (27 v. Chr. bis 14 n. Chr.)



Tiberius
(42 v. Chr bis 37 n. Chr.)
Römischer Kaiser (14-37)



Caligula
(12-41)
Römischer Kaiser (37-41)



Claudius
(10 v. Chr bis 54 n. Chr.)
Römischer Kaiser (41-54)



Nero
(37-68)
Römischer Kaiser (54-68)



Galba
(3 v. Chr bis 69)
Römischer Kaiser (68-69)



Otho
(32-69)
Römischer Kaiser (69)



Vitellius
(* um 12 n. Chr., † 69 n. Chr.)
Römischer Kaiser (69 n. Chr.)



Vespasian
(9-79)
Römischer Kaiser (69-79)



Titus
(39-81)
Römischer Kaiser (79-81)



Domitian
(51-96)
Römischer Kaiser (81-96)



Nerva
(30-98)
Römischer Kaiser (96-98)



Trajan
(53-117)
Römischer Kaiser (98-117)