Italien im 4. Jahrhundert

image-9691946-04_Italien_Ambrosius-16790.jpg
Gemälde von Anthonis van Dyck (1599-1641):
Ambrosius von Mailand wurde als römischer Politiker zum Bischof gewählt. Er ist einer der vier lateinischen Kirchenlehrer der Spätantike der Westkirche.

Foto oben: Caracalla-Thermen in Rom (Entstehungszeit: 206-216).

Geschichte des 5. Jahrhunderts

Geschichte des 3. Jahrhunderts


WESTRÖMISCHES KAISERREICH (27 V. CHR. BIS 476 N. CHR.)

Epoche der römischen Geschichte, die mit der Errichtung des Prinzipats durch Augustus 27 v. Chr. begann und deren Ende auf die Absetzung des weströmischen Kaisers 476 n. Chr. datiert wird.



MACHTHABER IM WESTRÖMISCHEN KAISERREICH

Diokletian
(* um 240, † um 312)
Weströmischer Kaiser (284-305)



Maximian
(* um 240, † 310)
Weströmischer Kaiser (286-305)



Constantius I.
(* um 250, † 306)
Weströmischer Kaiser (305-306)



Severus
(† 307)
Weströmischer Kaiser (306-307)



Licinius
(* um 265, † 325)
Weströmischer Kaiser (308-324)



Konstantin der Grosse
(* um 270, † 337)
Weströmischer Kaiser (324-337)



Konstantin II.
(317-340)
Weströmischer Kaiser (337-340)



Constans
(* um 320, † 350)
Weströmischer Kaiser (337-350)



Constantius II.
(317-361)
Weströmischer Kaiser (350-361)



Julian
(331-363)
Weströmischer Kaiser (360-363)



Jovian
(331-364)
Weströmischer Kaiser (363-364)



Valentinian I.
(321-375)
Weströmischer Kaiser (364-375)



Gratian
(359-383)
Weströmischer Kaiser (375-383)



Valentinian II.
(371-392)
Weströmischer Kaiser (375-392)



Theodosius I.
(347-395)
Weströmischer Kaiser (394-395)



Flavius Honorius
(384-423)
Weströmischer Kaiser (395-423)