Polen im 18. Jahrhundert

image-9308657-18_Polen_Johann_Gottfried_Herder.jpg
Johann Gottfried Herder (gemalt von Anton Graff)
Johann Gottfried Herder war ein bedeutender deutscher Schriftsteller, Dichter und Philosoph der Weimarer Klassik bzw. der Aufklärung. Er wurde am 25. August 1744 in Mohrungen, Ostpreussen (heue Morąg) in Preussen (heute Polen) geboren und starb mit 59 Jahren am 18. Dezember 1803 in Weimar.

Geschichte des 19. Jahrhunderts

Geschichte des 17. Jahrhunderts


KÖNIGREICH POLEN (1000 BIS 1795)

Der zunehmende innere Verfall der polnischen Adelsrepublik setzte sich nach der Wahl Stanislaus II. August Poniatowski im Jahr 1764 unvermindert fort und weckte immer mehr Begehrlichkeiten der Nachbarn.








MACHTHABER IM KÖNIGREICH POLEN

August II.
(1670-1733)
König von Polen (1697-1704)
Kurfürst von Sachsen
Grossfürst von Litauen


Stanislaus I. Leszczynski
(1677-1766)
König von Polen (1704-1709)
Grossfürst von Litauen


August II.
(1670-1733)
König von Polen (1709-1733)
Kurfürst von Sachsen
Grossfürst von Litauen


Stanislaus I. Leszczynski
(1677-1766)
König von Polen (1733-1736)
Grossfürst von Litauen
Herzog von Lothringen und Bar


August III.
(1696-1763)
König von Polen (1736-1763)
Kurfürst von Sachsen
Grossfürst von Litauen


Stanislaus II. August Poniatowski
(1732-1798)
König von Polen (1764-1795)
Grossfürst von Litauen