Polen im 16. Jahrhundert

image-9455693-16_Polen_Nikolaus_Kopernikus.w640.jpg
Nikolaus Kopernikus (gemalt von einem unbekannten Künstler)
Nikolaus Kopernikus war einer der bedeutendsten Astronomen der Geschichte und Mathematiker, der mit seinem Hauptwerk „De Revolutionibus Orbium Coelestium“ (1543) sein revolutionäres heliozentrisches Weltbild (in Abkehr vom geozentrischen) vorstellte und die Sonne im Zentrum unseres Planetensystems verortete. Er wurde nach dem damals verwendeten julianischen Kalender am 19. Februar 1473 in Thorn in Polen geboren und starb am 24. Mai 1543 mit 70 Jahren in Frauenburg (heute Frombork).

Gemälde oben von Jan Matejko: „König Stephan Báthory bei Pleskau“

Geschichte des 17. Jahrhunderts

Geschichte des 15. Jahrhunderts


KÖNIGREICH POLEN (1000 BIS 1795)

Polen und Litauen bildeten seit 1569 die sogenannte Adelsrepublik und damit den ersten modernen Staat Europas mit einem adelsrepublikanischen System und einer Gewaltenteilung.



MACHTHABER IM KÖNIGREICH POLEN

Johann I.
(1459-1501)
König von Polen (1492-1501)



Alexander der Jagiellone
(1461-1506)
König von Polen (1501-1506)
Grossfürst von Litauen



Sigismund I. der Alte
(1467-1548)
König von Polen (1506-1548)
Grossfürst von Litauen



Sigismund II. August
(1520-1572)
König von Polen (1545-1572)
Grossfürst von Litauen



Heinrich III.
(1551-1589)
König von Polen (1573-1574)
König von Frankreich
Grossfürst von Litauen



Stephan Báthory
König von Polen (1576-1586)
Grossfürst von Litauen (1576-1586)
Fürst von Siebenbürgen (1571-1576)



Sigismund III. Wasa
(1566-1632)
König von Polen (1587-1632)
König von Schweden
Grossfürst von Litauen