Polen im 15. Jahrhundert

image-9483890-15_Polen_Wladyslaw_II.jpg
Władysław II. Jagiełło (gemalt von einem unbekannten Künstler)
Jogaila (* vor 1362; † 1. Juni 1434 in Gródek) war 1377 Fürst von Kiew und Grossfürst von Litauen. Nach seiner Taufe wurde er als Władysław II. Jagiełło zum König von Polen gekrönt.

Gemälde oben von Jan Matejko: Schlacht bei Tannenberg (1410)

Geschichte des 16. Jahrhunderts

Geschichte des 14. Jahrhunderts


KÖNIGREICH POLEN (1000 BIS 1795)

Im 15. Jahrhundert, nach der politischen Ausschaltung des Deutschen Ordens in Preussen, stieg das aus Polen und Litauen hervorgegangene Grossreich zu einer der führenden Kontinentalmächte auf. Polen war lange Zeit der grösste Staat Europas mit Einflusssphären vom Baltischen- zum Schwarzen Meer und von der Adria bis an die Tore Moskaus.



MACHTHABER IM KÖNIGREICH POLEN

Wladyslaw II. Jagiello
(* vor 1362, +1434)
König von Polen (1386-1434)
Grossfürst von Litauen



Wladyslaw III.
(1424-1444)
König von Polen (1434-1444)
König von Kroatien und Ungarn



Kasimir IV. Jagiello
(1427-1492)
König von Polen (1447-1492)
Grossfürst von Litauen



Johann I.
(1459-1501)
König von Polen (1492-1501)