Brandenburg im 19. Jahrhundert

image-8355152-19_Brandenburg_Theodor_Fontane.w640.png
Gemälde des deutschen Malers Karl Breitbach (1833-1904):
Heinrich Theodor Fontane (1819-1898) war einer der bedeutendsten deutschen Schriftsteller und Dichter des Realismus, der vor allem für seinen Eheroman „Effi Briest“ (1895) bekannt ist und zudem u. a. „Wanderungen d. d. Mark Brandenburg“ (1862–1888), „Unterm Birnbaum“ (1885), „Irrungen, Wirrungen“ (1888) und „Der Stechlin“ (1897) verfasste.

Gemälde oben des deutschen Malers Carl Röchling (1855-1920): Schlacht bei Grossbeeren.

KÖNIGREICH PREUSSEN (1701 BIS 1918)

Im Spiegelsaal von Versailles wurde Wilhelm I. am 18. Januar 1871 zum Deutschen Kaiser proklamiert. Das Königreich Preussen verlor damit seine staatliche Souveränität an das neue Deutsche Kaiserreich. Der König von Preussen war auch Deutscher Kaiser und der preussische Ministerpräsident fast immer zugleich Reichskanzler.



Schlacht bei Grossbeeren (23. August 1813)



MACHTHABER IM KÖNIGREICH PREUSSEN

Friedrich Wilhelm III.
(1770-1840)
König von Preussen (1797-1840)


Friedrich Wilhelm IV.
(1795-1861)
König von Preussen (1840-1861)


Wilhelm I.
(1797-1888)
König von Preussen (1861-1888)
Kaiser des Deutschen Reiches
Präsident des Norddeutschen Bundes


Friedrich III.
(1831-1888)
König von Preussen (1888)
Kaiser des Deutschen Reiches


Wilhelm II.
(1859-1941)
König von Preussen (1888-1918)
Kaiser des Deutschen Reiches