Brandenburg im 14. Jahrhundert

image-9495230-14_Brandenburg_Sigismund.jpg
Gemälde des italienischen Malers Antonio Pisanello (*1395, † um 1455):
Sigismund von Luxemburg (1368-1437) stammte aus dem Haus der Luxemburger. Er war Kurfürst von Brandenburg von 1378 bis 1388 und von 1411 bis 1415, König von Ungarn und Kroatien seit 1387, römisch-deutscher König seit 1411, König von Böhmen seit 1419 und römisch-deutscher Kaiser von 1433 bis zu seinem Tod.

Gemälde oben des englischen Malers Edmund Blair Leighton (1852-1922).

Brandenburg im 15. Jahrhundert

Brandenburg im 13. Jahrhundert


MARKGRAFSCHAFT BRANDENBURG (1157 BIS 1356)

KURFÜRSTENTUM BRANDENBURG (1356 BIS 1815)

Otto V. verkaufte die Niederlausitz an die Wettiner und verlor Gebiete an Polen. Seine Politik veranlasste Karl IV., 1371 in Brandenburg einzumarschieren. Bis 1373 blieb Otto nur noch formell Herrscher, dann verkaufte er die Mark endgültig an Karl IV.



MACHTHABER IN DER MARKGRAFSCHAFT BRANDENBURG

Otto IV.
(* um 1238, † um 1308)
Markgraf von Brandenburg (1267-1308)


Waldemar der Grosse
(* um 1280, † 1319)
Markgraf von Brandenburg (1308-1319)


Heinrich II. das Kind
(* um 1308, † 1320)
Markgraf von Brandenburg (1319-1320)


Ludwig I.
(1315-1361)
Markgraf von Brandenburg (1323-1351)
Herzog von Oberbayern
Graf von Tirol


Ludwig II.
(1328-1365)
Markgraf von Brandenburg (1351-1356)
Herzog von Oberbayern



MACHTHABER IM KURFÜRSTENTUM BRANDENBURG

Ludwig II.
(1328-1365)
Kurfürst von Brandenburg (1356-1364/1365)


Otto V. der Faule
(1346-1379)
Kurfürst von Brandenburg (1364/1365-1371)
Herzog von Bayern


Wenzel
(1361-1419)
Kurfürst von Brandenburg (1373-1378)
Römisch-deutscher König
König von Böhmen
Herzog von Luxemburg


Sigismund
(1368-1437)
Kurfürst von Brandenburg (1378-1388 und 1411-1415)
Römisch-deutscher König
Römisch-deutscher Kaiser
König von Böhmen, Kroatien und Ungarn


Jobst von Mähren
(1351-1411)
Kurfürst von Brandenburg (1388-1411)
Römisch-deutscher König
Herzog von Luxemburg
Markgraf von Mähren