Schweden im 15. Jahrhundert

image-9485711-15_Schweden_Christian_I.jpg
Christian I. mit seiner Frau Dorothea von Brandenburg (gemalt von einem unbekannten Künstler)
Christian I. (* Februar 1426 in Oldenburg; † 21. Mai 1481 in Kopenhagen) begründete als König von Dänemark, Norwegen und Schweden die dänische Königsdynastie aus dem Haus Oldenburg. Er war zugleich Herzog von Schleswig und Holstein.

Foto oben: Schloss Tyresö (im 14. oder 15. Jahrhundert erbaut)

Geschichte des 16. Jahrhunderts

Geschichte des 14. Jahrhunderts


KÖNIGREICH SCHWEDEN (UM 880 BIS HEUTE)

Sten Sture übernahm 1470 nach dem Tod seines Onkels, König Karl VIII. Knutsson, das Amt des Reichsverwesers (Reichsvorsteher). Schwedens Selbstständigkeit und Stens eigene Stellung wurde durch den Sieg in der Schlacht am Brunkeberg (10. Oktober 1471) für 25 Jahre gefestigt.



Schlacht am Brunkeberg (10. Oktober 1471)



MACHTHABER IM KÖNIGREICH SCHWEDEN

Margarethe I.
(1353-1412)
Königin von Schweden (1388-1412)
Königin von Dänemark und Norwegen



Erik VIII.
(* um 1382, + 1459)
König von Schweden (1412-1439)
König von Dänemark und Norwegen
Herzog von Pommern-Stolp



Christoph III.
(1416-1448)
König von Schweden (1441-1448)
König von Dänemark und Norwegen



Karl VIII.
(* um 1408, + 1470)
König von Schweden (1448-1457)
König von Norwegen



Christian I.
(1426-1481)
König von Schweden (1457-1464)
König von Dänemark und Norwegen
Herzog von Holstein und Schleswig
Graf von Delmenhorst, Holstein und Oldenburg



Karl VIII.
(* um 1408, + 1470)
König von Schweden (1464-1470)



Sten Sture der Ältere
(* um 1440, + 1503)
Reichsverweser von Schweden (1470-1497)



Johann II.
(1455-1513)
König von Schweden (1497-1501)
König von Dänemark und Norwegen