Russland im 16. Jahrhundert

image-9456392-16_Russland_Iwan_IV.w640.jpg
Iwan IV. (gemalt von Wiktor Michailowitsch Wasnezow)
Iwan Wassiljewitsch war ein Grossfürst von Moskau und der erste Zar von Russland (1533–1584) im von ihm proklamierten Zarentum Russland (1547–1721, Vorgänger des Russischen Kaiserreiches), das er durch mehrere Eroberungen deutlich expandierte. Er wurde nach dem damals verwendeten julianischen Kalender am 25. August 1530 in Kolomenskoje (heute zu Moskau) in Russland geboren und starb mit 53 Jahren am 18. März 1584 in Moskau.

Gemälde oben von Ilja Jefimowitsch Repin: "Iwan der Schreckliche mit seinem erschlagenen Sohn"

Geschichte des 17. Jahrhunderts

Geschichte des 15. Jahrhunderts


GROSSFÜRSTENTUM MOSKAU (1340 BIS 1547)

ZARENREICH RUSSLAND (1547 BIS 1721)

Zar Iwan IV. Wassiljewitsch Grosny (der Schreckliche) festigte den russischen Zentralstaat mit zum Teil brutalen Mitteln und unter Mithilfe seiner Leibgarde, der Opritschnina.



MACHTHABER IM GROSSFÜRSTENTUM MOSKAU

Iwan III. der Grosse
(1440-1505)
Grossfürst von Russland (1462-1505)



Wassili III. Iwanowitsch
(1479-1533)
Grossfürst von Russland (1505-1533)




MACHTHABER IM ZARENREICH RUSSLAND

Iwan IV. Wassiljewitsch der Schreckliche
(1530-1584)
Zar von Russland (1533-1584)



Fjodor I.
(1557-1598)
Zar von Russland (1584-1598)



Boris Godunow
(1552-1605)
Zar von Russland (1598-1605)