Irak im 10. Jahrhundert

image-9618233-10_Irak_Hof.jpg
Gemälde von John Frederick Lewis
(* 14. Juli 1805 in London; † 15. August 1876 in Walton-on-Thames, Surrey, England) war ein britischer Maler. Seine Werke sind dem Orientalismus zuzuordnen.

Gemälde oben von einem unbekannten Künstler: Mahmud von Ghazni erhält die Robe des Kalifen al-Qādir.

Geschichte des 11. Jahrhunderts

Geschichte des 9. Jahrhunderts


KALIFAT DER ABBASIDEN (750 BIS 1258)

Um 900 beherrschten die Kalifen unmittelbar noch den Irak, den westlichen Iran, Syrien und zeitweise Ägypten. 945 übernahmen die aus dem Iran stammenden Buyiden die weltliche Macht in Bagdad und grenzten die Stellung und Funktion des Kalifen auf das Amt eines geistlichen Führers des Islams ein.



MACHTHABER IM KALIFAT DER ABBASIDEN

al-Mu'tadid bi-'llah
(† 902)
Kalif der Abbasiden (892-902)



al-Muktafi
(875-908)
Kalif der Abbasiden (902-908)



al-Muqtadir
(895-932)
Kalif der Abbasiden (908-932)



al-Qahir
(899-950)
Kalif der Abbasiden (932-934)



ar-Radi
(909-940)
Kalif der Abbasiden (934-940)



al-Muttaqi
(† 968)
Kalif der Abbasiden (940-944)



al-Mustakfi
Kalif der Abbasiden (944-946)



al-Muti' li-llah
(* vor 946, † 974)
Kalif der Abbasiden (946-974)



at-Ta'i' li-amri 'llah
(† 991)
Kalif der Abbasiden (974-991)



al-Qadir bi-'llah
(947-1031)
Kalif der Abbasiden (991-1031)