Kroatien im 15. Jahrhundert

image-9479081-15_Kroatien_Schlacht_auf_dem_Krbava_Feld.w640.jpg
Holzschnitt von Leonhard Beck: Darstellung der Schlacht auf dem Krbava-Feld

Foto oben: Schloss Ozalj in Kroatien

Geschichte des 16. Jahrhunderts

Geschichte des 14. Jahrhunderts


Das in Eile aufgestellte Kreuzfahrerheer des ungarischen Königs Sigismund wurde 1396 in der Schlacht bei Nikopolis von den Türken vernichtend geschlagen. Zwischen den Osmanen und dem christlichen Abendland lag als einziger Puffer nur noch das kaum verteidigte kroatische Territorium. 1463 geriet Bosnien unter osmanische Herrschaft und nach der Schlacht auf dem Krbavsko Polje 1493 brach auch der Widerstand des kroatischen Adels zusammen. Die Türken eroberten die Gebiete südlich des Gvozd sowie das östliche Slawonien. Kroatien schrumpfte auf einen engen Streifen zwischen der Donau und der Adria.



MACHTHABER IN KROATIEN

Sigismund von Luxemburg
(1368-1437)
König von Kroatien (1387-1437)
Römisch-deutscher Kaiser
Römisch-deutscher König
König von Böhmen und Ungarn
Kurfürst von Brandenburg



Albrecht II. von Habsburg
(1397-1439)
König von Kroatien (1437-1439)
Römisch-deutscher König
König von Böhmen und Ungarn
Herzog von Österreich



Wladyslaw III.
(1424-1444)
König von Kroatien (1440-1444)
König von Polen und Ungarn



Ladislaus Postumus
(1440-1457)
König von Kroatien (1444-1457)
König von Böhmen und Ungarn
Herzog von Österreich



Matthias Corvinus
(1443-1490)
König von Kroatien (1458-1490)
König von Böhmen und Ungarn



Vladislav II.
(1456-1516)
König von Kroatien (1490-1516)
König von Böhmen, Slawonien und Ungarn