Kroatien im 14. Jahrhundert

image-9503465-14_Kroatien_Maria.w640.JPG
Maria (gemalt von Josef Kriehuber)
Maria (* 1370 oder 1371 bei Ofen; † 17. Mai 1395) war von 1382 bis 1395 Königin von Ungarn aus dem Geschlecht Anjou. Sie war die Tochter und Nachfolgerin König Ludwigs.

Gemälde oben von Oton Iveković: "Ankunft der Kroaten"

Geschichte des 15. Jahrhunderts

Geschichte des 13. Jahrhunderts


KROATIEN IN PERSONALUNION MIT UNGARN (1102 BIS 1526)

Im Jahr 1102 erfolgte die Krönung des ungarischen Königs Koloman zum kroatischen König in Biograd bei Zadar und Kroatien kam in Personalunion zu Ungarn. Kroatien behielt dabei eine eigene Verwaltung unter einem kroatischen Ban (Vizekönig bzw. dessen Stellvertreter). Die Pacta conventa, die die Beziehungen des kroatischen Adels zum König regelt, wurde traditionell ebenfalls ins Jahr 1102 datiert, hierfür gibt es aber keine Belege.



MACHTHABER IN KROATIEN

Andreas III. der Venezianer
(* um 1265, + 1301)
König von Kroatien (1290-1301)
König von Dalmatien, Rama und Ungarn



Karl I.
(1288-1342)
König von Kroatien (1301-1342)
König von Dalmatien, Rama und Ungarn



Ludwig I.
(1326-1382)
König von Kroatien (1342-1382)
König von Dalmatien, Polen, Rama und Ungarn



Maria
(* um 1370, † 1395)
Königin von Kroatien (1382-1395)
Königin von Ungarn



Karl III.
(1345-1386)
König von Kroatien (1385-1386)
König von Neapel und Ungarn
Fürst von Achaia



Sigismund von Luxemburg
(1368-1437)
König von Kroatien (1387-1437)
Römisch-deutscher Kaiser
Römisch-deutscher König
König von Böhmen und Ungarn
Kurfürst von Brandenburg