Niederlande im 14. Jahrhundert

image-9507368-14_Niederlande_Marie.jpg
Gemälde von Juan de Flandes

Geschichte des 15. Jahrhunderts

Geschichte des 13. Jahrhunderts


GRAFSCHAFT HOLLAND (10. JH. BIS 1548)

BURGUNDISCHE NIEDERLANDE (1384 BIS 1556)

Im 14. Jahrhundert begann das Haus der burgundischen Valois die niederländischen Provinzen durch Heirat und Verträge unter seinem Zepter zu vereinigen: zuerst 1384 durch die Heirat mit der Erbin des Grafen von Flandern diese grosse Grafschaft nebst Artois und Mechelen, 1427 Namur, 1428 Holland, Friesland, Zeeland und Hennegau, 1430 Brabant und Limburg, 1443 Luxemburg.



MACHTHABER IN DER GRAFSCHAFT HOLLAND

Johann II.
(1248-1304)
Graf von Holland (1299-1304)
Graf von Hennegau



Wilhelm III.
(* um 1286, † 1337)
Graf von Holland (1304-1337)
Graf von Hennegau



Wilhelm IV.
(* um 1318, † 1345)
Graf von Holland (1337-1345)
Graf von Hennegau



Margarethe I.
(* um 1307, † 1356)
Gräfin von Holland (1346-1351)
Römisch-deutsche Königin
Römisch-deutsche Kaiserin



Ludwig IV. der Bayer
(* um 1282, † 1347)
Graf von Holland (1345-1347)
Römisch-deutscher König
Römisch-deutscher Kaiser
Herzog von Oberbayern und Niederbayern
Pfalzgraf bei Rhein
Graf von Seeland und Hennegau
Herr von Friesland



Wilhelm I.
(1330-1389)
Graf von Holland (1347/1353-1389)
Herzog von Bayern-Straubing
Graf von Seeland und Hennegau



Albrecht I.
(1336-1404)
Graf von Holland (1347/1353-1404)
Herzog von Bayern-Straubing
Graf von Seeland und Hennegau