Niederlande im 13. Jahrhundert

image-9533051-13_Niederlande_Versuchung.w640.jpg
Gemälde von Juan de Flandes

Foto oben: Binnenhof (Eine Theorie besagt, dass Graf Florens IV. das Gebiet um das Gerichtsgebäude herum 1229 erworben habe. Sicher ist, dass sein Sohn Graf Wilhelm II. von Holland 1250 dort mit dem Bau eines Schlosses begann, das den alten Jagdsitz der Familie ersetzen sollte.)

Geschichte des 14. Jahrhunderts

Geschichte des 12. Jahrhunderts


GRAFSCHAFT HOLLAND (10. JH. BIS 1548)

Unter Wilhelm II., der 1247 als Gegenkönig zu Kaiser Friedrich II. aufgestellt wurde, nahm Holland erstmals Einfluss im Reich. Durch Wilhelms frühen Tod blieb dies jedoch nur eine Episode. Wilhelm verlegte auch 1248 die Residenz von Haarlem nach Den Haag – bis heute der Regierungssitz der Niederlande.



MACHTHABER IN DER GRAFSCHAFT HOLLAND

Dietrich VII.
(† 1203)
Graf von Holland (1190-1203)



Ada von Holland
(* um 1188, † um 1224)
Gräfin von Holland (1203)



Wilhelm I.
(* um 1170, † 1222)
Graf von Holland (1203-1222)



Florens IV.
(1210-1234)
Graf von Holland (1222-1234)



Wilhelm II. von Holland
(1228-1256)
Graf von Holland (1234-1256)
Römisch-deutscher König



Florens V.
(1254-1296)
Graf von Holland (1256-1296)



Johann I.
(1284-1299)
Graf von Holland (1296-1299)



Johann II.
(1248-1304)
Graf von Holland (1299-1304)
Graf von Hennegau