Genf im 20. Jahrhundert

image-8221715-20_Freiburg_Jean_Tinguely.w640.JPG
Isabelle Eberhardt
war eine schweizerische Afrikareisende und Reiseschriftstellerin (u. a. „Sandmeere“), die um die Jahrhundertwende in den Kleidern eines arabischen Schriftgelehrten durch die Wüste Nordafrikas reiste und sich einer islamischen Bruderschaft anschloss. Sie wurde am 17. Februar 1877 in Genf in der Schweiz geboren und starb am 21. Oktober 1904 mit nur 27 Jahren in Aïn Séfra in Algerien.

KANTON GENF ALS TEIL DER SCHWEIZERISCHEN EIDGENOSSENSCHAFT (1848 BIS HEUTE)

Die französische Armee, die als sehr stark gilt, wird durch den deutschen Blitzkrieg innerhalb eines Monats überrollt. Die umstrittene Radioansprache vom 25. Juni 1940 des Bundespräsidenten Marcel Pilet-Golaz wird von vielen als voreilige Anpassung oder gar Unterwerfung an Deutschland gedeutet.