Genf im 13. Jahrhundert

image-9539177-13_Genf_Madonna.jpg
Gemälde von Jean Fouquet

Foto oben: Komturei Compesières (Entstehungszeit: 1270)

Geschichte des 14. Jahrhunderts

Geschichte des 12. Jahrhunderts


DIÖZESE BZW. FÜRSTBISTUM GENF (4. JH. BIS 1821)

Im Vertrag von Seyssel von 1124 wurde Humbert von Grammont als alleiniger Herr der ganzen Stadt Genf anerkannt, zum Nachteil des Grafen von Genf. Arducius de Faucigny erhielt 1154 bzw. 1162 die Reichsunmittelbarkeit.



MACHTHABER IN DER DIÖZESE BZW. IM FÜRSTBISTUM GENF

Nantelmus
Bischof von Genf (1185-1205)



Bernard Chabert
(† 1235)
Bischof von Genf (1205-1213)



Pierre (de Sessons / Cessons ?)
Bischof von Genf (1213)



Aymo von Grandson
(† 1262)
Bischof von Genf (1215-1260)



Heinrich
Bischof von Genf (1260-1267)



Aymon de Cruseilles
(† 1275)
Bischof von Genf (1268-1275)



Robert von Genf
(† 1287)
Bischof von Genf (1276-1287)



Guillaume de Conflans
(† 1294)
Bischof von Genf (1287-1294)



Martin de Saint-Germain
(† 1303)
Bischof von Genf (1295-1303)