Slowakei im 19. Jahrhundert

image-8472284-19_Slowakei_Ludovít_Stur.jpg
Ľudovít Štúr (gemalt von Jozef Božetech Klemens)
war eine herausragende Persönlichkeit der slowakischen Nationalbewegung. Als Philologe, Schriftsteller und Politiker im Kaisertum Österreich kodifizierte er die Grundlagen der heutigen slowakischen Schriftsprache. Er wurde am 29. Oktober 1815 in Uhrovec bei Bánovce nad Bebravou, Königreich Ungarn geboren und starb am 12. Januar 1856 in Modra bei Pressburg.

SLOWAKEI ALS TEIL UNGARNS (1030 BIS 1867)

DIE SLOWAKEI ALS TEIL DER ÖSTERREICHISCH-UNGARISCHEN MONARCHIE (1867 BIS 1918)

Die Napoleonischen Kriege berühren die Slowakei: Durchzug russischer Truppen (1789–1800) und Besetzung von Pressburg durch napoleonische Truppen im November und Dezember 1805.



MACHTHABER IN DER ÖSTERREICHISCH-UNGARISCHEN MONARCHIE

Franz Joseph I.
(1830-1916)
König der Slowakei (1867-1916)
Kaiser von Österreich
König von Böhmen, Dalmatien, Kroatien, Slawonien und Ungarn
Erzherzog von Österreich
Präsident des Deutschen Bundes