Philippinen im 19. Jahrhundert

image-8436125-19_Philippinen_José_Rizal.jpg
José Rizal
war ein philippinischer Schriftsteller (u. a. „Noli me tangere“/„Rühre mich nicht an“ 1887), Mediziner und Revolutionär, der mit seiner literarischen Kritik an der spanischen Kolonialherrschaft eine Leitfigur der Unabhängigkeitsbewegung war und auf den Philippinen als Nationalheld verehrt wird. Er wurde am 19. Juni 1861 in Calamba, Laguna auf den Philippinen geboren und starb am 30. Dezember 1896 mit nur 35 Jahren in Manila.

PHILIPPINEN UNTER DER HERRSCHAFT SPANIENS (1762 BIS 1898)

PHILIPPINEN UNTER DER HERRSCHAFT DER USA (1898 BIS 1946)

ERSTE PHILIPPINISCHE REPUBLIK (1899 BIS 1901)

Mit dem Philippinisch-Amerikanischen Krieg von 1899 bis 1902 bezeichnet man den Kampf der philippinischen Unabhängigkeitsbewegung gegen die neue Kolonialmacht der Vereinigten Staaten. Unter Emilio Aguinaldo proklamiert die Unabhängigkeitsbewegung Katipunan eine nationale Republik, die mit dem Ende des Widerstands ihre Grundlage verliert.


MACHTHABER IN DER ERSTEN PHILIPPINISCHEN REPUBLIK

Emilio Aguinaldo
(1869-1964)
Staatspräsident der Philippinen (1899-1901)