Normandie im 11. Jahrhundert

image-9575534-11_Normandie_Robert_Kurzhose.jpg
Gemälde des französischen Malers Jean-Joseph Dassy (1796-1865):
Robert Curthose während der Belagerung von Antiochia (1097–1098).

Foto oben: Die ehemalige Benediktinerabtei mit der Klosterkirche Saint-Étienne wurde ab 1060 von Wilhelm dem Eroberer in Caen gestiftet. (Entstehungszeit: 11. Jh.).

Normandie im 13. Jahrhundert

Normandie im 12. Jahrhundert

Normandie im 11. Jahrhundert

Normandie im 10. Jahrhundert


HERZOGTUM NORMANDIE (911 BIS 1469)

Zu ihrem Namen kam die Normandie im Mittelalter als Heimstatt der Normannen, die sich als Volksstamm aus einheimischen französischen Bewohnern und hinzugekommenen Wikingern bildete. Sie wurden der Stamm, der England erfolgreich eroberte. Nach Ausweis der Sprach- und Ortsnamenforschung stammte die Mehrzahl der ansässig gewordenen Wikinger aus Dänemark, ein kleinerer Teil aus Norwegen.



MACHTHABER IM HERZOGTUM NORMANDIE

Richard II. der Gute
(† 1026)
Herzog der Normandie (996-1026)


Richard III.
(* um 1001, † 1027)
Herzog der Normandie (1026-1027)


Robert I. der Grossartige
(* zwischen 1002 und 1010, † 1035)
Herzog der Normandie (1027-1035)


Wilhelm I. der Eroberer
(* um 1027, † 1087)
Herzog der Normandie (1035-1087)
König von England


Robert II. Kurzhose
(1054-1134)
Herzog der Normandie (1087-1106)