Kasachstan im 15. Jahrhundert

image-9478703-15_Kasachstan_Ahmad_Yasawi.jpg
Mausoleum von Hodscha Ahmad Yasawi (erbaut zwischen 1389 und 1405)

Geschichte des 16. Jahrhunderts

Geschichte des 14. Jahrhunderts


KASACHEN-KHANAT (15. JH. BIS 19. JH.)

Die Geschichte des kasachischen Volkes beginnt um ca. 1400. Zu dieser Zeit regierte unter den zentralasiatischen Steppennomaden, den sogenannten „Kasak-Tataren“, ein gewisser Koirigaq Oglun (reg. ca. 1394–1422). Dieser galt als Dschingiskhanide und als (angeblicher) Sohn des Urus Khan und stammte aus der westsibirischen Orda-Horde.



MACHTHABER IM KASACHEN-KHANAT

Koirijaq Oglun
Khan von Kasachstan (1394-1422)

Boraq Khan
Khan von Kasachstan (1422-1428)

Kerei Khan
Khan von Kasachstan (1428-1459)

Janibek Khan
Khan von Kasachstan (1440-1480)

Muryndyq Khan
Khan von Kasachstan (1480/1488-1509/1511)

Qasym Khan
Khan von Kasachstan (1480/1511-1518)