Norwegen im 18. Jahrhundert

image-8939384-18_Norwegen_Friedrich_IV.jpg
Friedrich IV. (gemalt von Rosalba Carriera)
war König von Dänemark und Norwegen und Herzog von Schleswig und Holstein von 1699 bis 1730. Er wurde am 21. Oktober 1671 in Kopenhagen geboren und starb am 12. Oktober 1730 in Odense.

Geschichte des 19. Jahrhunderts

Geschichte des 17. Jahrhunderts


KÖNIGREICH NORWEGEN (UM 870 BIS HEUTE)

Dänemark-Norwegen ist von 1380 bis 1814 ein Staatenbund zwischen Dänemark und Norwegen unter dänischer Vorherrschaft. Aus norwegischer Perspektive wird die Personalunion wenig als Bund unter gleichberechtigten Staaten erfahren.



MACHTHABER IM KÖNIGREICH NORWEGEN

Friedrich IV.
(1671-1730)
König von Norwegen (1699-1730)
König von Dänemark


Christian VI.
(1699-1746)
König von Norwegen (1730-1746)
König von Dänemark


Friedrich V.
(1723-1766)
König von Norwegen (1746-1766)
König von Dänemark


Christian VII.
(1749-1808)
König von Norwegen (1766-1808)
König von Dänemark