Baden-Württemberg im 10. Jahrhundert

image-9609155-10_Württemberg_Otto_Mathilde.jpg
Herzog Otto I. von Schwaben und seine Schwester Mathilde auf dem Essener Otto-Mathilden-Kreuz:
Otto I. (954-982) aus dem Adelsgeschlecht der Ottonen war von 973 bis 982 Herzog von Schwaben und von 976 bis 982 Herzog von Bayern.

Foto oben: Festung Hohentwiel im Hegau (Entstehungszeit: um 914)

Baden-Württemberg im 11. Jahrhundert


HERZOGTUM SCHWABEN (911 BIS 1308)

Ab etwa 900 gab es Versuche, ähnlich wie in anderen ostfränkischen Gebieten, auch in Alamannien/Schwaben ein Stammesherzogtum zu errichten. Verhindert wurde dies zuerst durch die Rivalität zweier Familien, der Alaholfinger bzw. Bertholde und der Burchardinger bzw. Hunfridinger, sowie durch den Bischof Salomo III. von Konstanz, der keinen Herzog zwischen sich und dem König dulden wollte.



MACHTHABER IM HERZOGTUM SCHWABEN

Burchard I.
(* um 855, † 911)
Herzog von Schwaben (909-911)


Erchanger
(† 917)
Herzog von Schwaben (915-917)


Burchard II.
(* um 883, † 926)
Herzog von Schwaben (917-926)


Hermann I.
(† 949)
Herzog von Schwaben (926-949)


Liudolf
(* um 930, † 957)
Herzog von Schwaben (950-954)


Burchard III.
(* um 906, † 973)
Herzog von Schwaben (954-973)


Otto I.
(954-982)
Herzog von Schwaben (973-982)
Herzog von Bayern


Konrad I.
(† 997)
Herzog von Schwaben (983-997)


Hermann II.
(† 1003)
Herzog von Schwaben (997-1003)