Uri im 14. Jahrhundert

image-9512498-14_Uri_Wilhelm_Tell.jpg
Wilhelm-Tell-Denkmal in Altdorf

Gemälde oben von Charles Abraham Chasselat: "Der Apfelschuss)

Geschichte des 15. Jahrhunderts

Geschichte des 13. Jahrhunderts


URI ALS TEIL DER ALTEN EIDGENOSSENSCHAFT (1291 BIS 1798) UND DER ACHT ALTEN ORTE (1353 BIS 1481)

Die Urner fühlten sich von seiten Österreichs bedroht und schlossen mit Schwyz und Unterwalden das ewige Bündnis. 1309 empfing Uri von Heinrich VIII. die Bestätigung seiner Reichsfreiheit, wurde aber 1315 von Friedrich dem Schönen mit Schwyz und Unterwalden in die Acht erklärt. In der Folge half Uri, den Sieg bei Morgarten zu erkämpfen. In dieser Zeit spielte auch die Sage von Wilhelm Tell.



MACHTHABER IN URI

Werner II. von Attinghausen-Schweinsberg
(* vor 1255, † zwischen 1322 und 1329)
Landammann von Uri (1294-?)



Johann von Attinghausen
(† um 1358/1359)
Landammann von Uri (um 1331-1358/1359)