Thailand im 15. Jahrhundert

image-9490592-15_Thailand_Wat_Mahathat.jpg
Das zentrale Heiligtum des Wat Mahathat
Der Wat Mahāthāt ist eine buddhistische Tempelanlage (Wat) im Landkreis Sukhothai der Provinz Sukhothai in Nordthailand. Es war wahrscheinlich der zwischen 1238 und etwa 1270 regierende König Sri Indraditya, der den heutigen Wat Mahāthāt gegründet hat.

Foto oben: Wat Chulamani: Gemäss einer Königlichen Chronik von Ayutthaya soll der Tempel im Jahre 1444 gegründet worden sein.

Geschichte des 16. Jahrhunderts

Geschichte des 14. Jahrhunderts


KÖNIGREICH SIAM (UM 880 N. CHR. BIS HEUTE)

Speziell im 15. Jahrhundert wurde viel Energie auf die Malaiische Halbinsel gerichtet und es entstand eine lang andauernde Rivalität mit dem Sultanat Malakka um die Vorherrschaft in der Seestrasse von Malakka und die damit verbundene Kontrolle wichtiger Seehandelsrouten. Hier kam es in der Mitte des 15. Jahrhunderts auch zu kriegerischen Auseinandersetzungen, in denen Malakka jedoch die Oberhand behalten konnte.



MACHTHABER IM KÖNIGREICH SIAM

Ramracha
König von Siam (1395-1409)


Intharacha
(1359-1424)
König von Siam (1409-1424)



Borommaracha II.
(1389-1448)
König von Siam (1424-1448)



Borommatrailokanat
(1431-1488)
König von Siam (1448-1488)



Borommaracha III.
(1447-1491)
König von Siam (1463-1491)



Ramathibodi II.
(1472-1529)
König von Siam (1491-1529)