Schweiz im 18. Jahrhundert

image-9310961-18_Schweiz_Jean_Jacques_Rousseau.jpg
Jean-Jacques Rousseau (gemalt von Allan Ramsay)
Jean-Jacques Rousseau war ein Genfer Philosoph, Schriftsteller und Pädagoge, der als bedeutender geistiger Wegbereiter der Französischen Revolution und mit seinem Hauptwerk „Vom Gesellschaftsvertrag oder Prinzipien des Staatsrechtes“ (1762) einen grossen Einfluss auf das politische und pädagogische Denken in Europa hatte. Er wurde am 28. Juni 1712 in Genf in der Schweiz geboren und starb am 2. Juli 1778 mit 66 Jahren in Ermenonville, Oise bei Paris in Frankreich.

Geschichte des 19. Jahrhunderts

Geschichte des 17. Jahrhunderts


ALTE EIDGENOSSENSCHAFT (1291 BIS 1798)

HELVETISCHE REPUBLIK (1798 BIS 1803)

Die absolutistischen Tendenzen in der Herrschaftsausübung bewirken im 18. Jahrhundert eine ganze Reihe von Aufständen in den betroffenen Untertanengebieten, die jedoch bis 1798 allesamt mit äusserster Härte niedergeschlagen werden. Die Aufklärung kann in der Eidgenossenschaft aber trotz der aristokratischen Tendenzen Fuss fassen.



SCHWEIZ