Navarra im 14. Jahrhundert

image-9516836-14_Navarra_Karl_II.jpg
Karl II. (gemalt von Meister des Vergil)
Karl II. der Böse (* Oktober 1332 in Évreux; † 1. Januar 1387 in Pamplona; frz. Charles le Mauvais) war Graf von Évreux ab 1343 und König von Navarra ab 1349.

Gemälde oben von Jean Froissart: Johann II. befiehlt, Karl den Bösen, König von Navarra, in Arrest zu nehmen.

Geschichte des 15. Jahrhunderts

Geschichte des 13. Jahrhunderts


KÖNIGREICH NAVARRA (UM 824 BIS 1841)

Nach dem Aussterben der Kapetinger – Karl IV. von Frankreich (in Navarra: Karl I.) starb 1328 kinderlos – konnte sich Navarra von Frankreich lösen: Das für Frankreich geltende salische Recht schloss die weibliche Thronfolge aus. Für Navarra galt dies jedoch nicht, sodass dort Karls Nichte Johanna II. und ihr Ehemann Philipp III. aus dem Hause Évreux auf den Thron gelangten.



MACHTHABER IM KÖNIGREICH NAVARRA

Johanna I.
(1273-1305)
Königin von Navarra (1274-1305)
Königin von Frankreich



Ludwig X.
(1289-1316)
König von Navarra (1305-1316)
König von Frankreich
Graf der Champagne



Johann I.
(* 1316, † 1316)
König von Navarra (1316)
König von Frankreich



Philipp V.
(1293-1322)
König von Navarra (1317-1322)
König von Frankreich



Karl IV.
(1294-1328)
König von Navarra (1322-1328)
König von Frankreich
Graf von La Marche



Johanna II.
(1311-1349)
Königin von Navarra (1328-1349)
Gräfin der Champagne



Philipp III.
(1301-1343)
König von Navarra (1328-1343)
Graf von Évreux



Karl II.
(1332-1387)
König von Navarra (1349-1387)
Graf von Évreux



Karl III.
(1361-1425)
König von Navarra (1387-1425)
Herzog von Nemours
Graf von Évreux und Mortain