Glarus im 14. Jahrhundert

image-9511271-14_Glarus_Fridolinsmünster.jpg
Fridolinsmünster in Bad Säckingen (im 14. Jahrhundert erbaut)
Bis Ende des 14. Jahrhunderts gehörten grosse Teile des Glarner Landes zur Grundherrschaft des Klosters Säckingen, bis sich die Einwohner davon loskauften.

Gemälde oben von Diebold Schilling dem Älteren: Schlacht bei Näfels (1388)

Geschichte des 15. Jahrhunderts

Geschichte des 13. Jahrhunderts


GLARUS UNTER DER HERRSCHAFT DER GRAFSCHAFT HABSBURG

GLARUS ALS TEIL DER ALTEN EIDGENOSSENSCHAFT (1352 BIS 1798) UND DER ACHT ALTEN ORTE (1353 BIS 1481)

Am 9. April 1388 schlugen die Glarner in der Schlacht bei Näfels ein mehrfach überlegenes habsburgisches Heer und befreiten sich mit diesem Sieg von der habsburgischen Herrschaft.



Schlacht bei Näfels (9. April 1388)



MACHTHABER IN GLARUS

Wilhelm Netstaler
Ratsherr von Glarus (1372)