Frankreich im 15. Jahrhundert

image-9474557-15_Frankreich_Jeanne_d’Arc.jpg
Jeanne d'Arc (gemalt von Hermann Stilke)
Jeanne d'Arc war eine als französische Nationalheldin verehrte Freiheitskämpferin, die im Hundertjährigen Krieg nach angeblichen Heiligenvisionen in den Kampf gegen die Engländer zog, an der Befreiung von Orléans (1429, „Jungfrau von Orléans“) beteiligt war und Karl VII. auf den französischen Thron verhalf. Sie wurde nach dem damals verwendeten julianischen Kalender am 6. Januar 1412 in Domrémy in Frankreich geboren und starb am 30. Mai 1431 mit 19 Jahren in Rouen.

Gemälde oben von einem unbekannten Künstler: Belagerung von Orléans (7. Oktober 1428 bis 8. Mai 1429)

Geschichte des 16. Jahrhunderts

Geschichte des 14. Jahrhunderts


KÖNIGREICH FRANKREICH (987 BIS 1791)

England und Burgund besetzten die Normandie und den Norden Frankreichs sowie Aquitanien. Jeanne d'Arc, die «Jungfrau von Orléans», konnte den nationalen Widerstand entfachen und zwang 1429 England zur Aufhebung der Belagerung von Orléans. Schliesslich wurde sie von den Burgundern gefangen genommen, an die Engländer verkauft und am 30. Mai 1431 auf dem Scheiterhaufen verbrannt.



Hundertjähriger Krieg (1337 bis 1453)



FRANKREICH







MACHTHABER IM KÖNIGREICH FRANKREICH

Karl VI. der Wahnsinnige
(1368-1422)
König von Frankreich (1380-1422)
Dauphin von Viennois


Karl VII. der Siegreiche
(1403-1461)
König von Frankreich (1422-1461)
Herzog von Berry und Touraine
Graf von Poitou


Ludwig XI. der Kluge
(1423-1483)
König von Frankreich (1461-1483)


Karl VIII. der Freundliche
(1470-1498)
König von Frankreich (1483-1498)
König von Neapel


Ludwig XII.
(1462-1515)
König von Frankreich (1498-1515)
König von Neapel
Herzog von Mailand
Graf von Soissons