Bhutan im 17. Jahrhundert

image-9373418-17_Bhutan_Namgyel.w640.png
Shabdrung Ngawang Namgyel (gemalt von einem unbekannten Künstler)
Shabdrung Ngawang Namgyel (* 1594; † 1651) war der Gründer Bhutans. Er etablierte die Drugpa-Kagyü-Schule als eine der bedeutendsten Schulen des tibetischen Buddhismus. Im Tal von Thimphu gründete er 1620 das Kloster Cheri. Er gilt als eine Reinkarnation Pema Karpos.

Foto oben: Kloster Taktsang, auch bekannt als „Nest des Tigers“

Geschichte des 18. Jahrhunderts

Geschichte des 16. Jahrhunderts


HERRSCHAFT IN BHUTAN (1695 BIS 1905)

1627 reisten die Jesuiten Estêvão Cacella und João Cabral als erste Vertreter der Römisch-katholischen Kirche in Bhutan und überhaupt als erste Europäer ins Land. Sie lernten auch Shabdung Nawang Namgyal kennen und berichteten über ihn in Briefen an ihren Orden.



MACHTHABER IN BHUTAN

Gedun Chomphel
Herrscher von Bhutan (1695-1701)