Aargau im 17. Jahrhundert

image-9407486-17_Aargau_Sigmund_von_Erlach.w640.jpg
Sigmund von Erlach (gemalt von Johannes Dünz)
Sigmund von Erlach (* 3. Oktober 1614 in Bern; † 7. Dezember 1699 ebenda) war ein General in der Alten Eidgenossenschaft. 1653 war er General des bernischen Heeres im Schweizer Bauernkrieg und wiederum 1656 im Ersten Villmergerkrieg.

Gemälde oben von einem unbekannten Künstler: Erste Schlacht von Villmergen

Geschichte des 18. Jahrhunderts

Geschichte des 16. Jahrhunderts


AARGAU UNTER DER HERRSCHAFT DER ALTEN EIDGENOSSENSCHAFT (1415 BIS 1803)

Die aufgebauten konfessionellen Spannungen entluden sich 1656 im Ersten Villmergerkrieg. Nachdem die Behörden des Standes Schwyz zahlreiche Reformierte vertrieben, der Inquisition übergeben oder hingerichtet hatten, erklärte Zürich den katholischen Orten den Krieg. Doch der Feldzug war schlecht organisiert: Die verbündeten Berner Truppen unterlagen am 24. Januar in der Ersten Schlacht von Villmergen den Innerschweizern. Der am 7. März geschlossene Friedensvertrag bestätigte die seit 1531 bestehenden Verhältnisse. In Baden wurde die 1415 zerstörte Burg Stein als Festung wieder aufgebaut.



Erste Schlacht von Villmergen (24. Januar 1656)