Österreich im 17. Jahrhundert

image-9403694-17_Österreich_Eugen_von_Savoyen.jpg
Eugen von Savoyen (gemalt von Jacob van Schuppen)
Prinz Eugen Franz von Savoyen war ein bedeutender österreichischer Feldherr, Staatsmann und Kunst-Mäzen, der sein Land im Grossen Türkenkrieg (1683–1699), im Spanischen Erbfolgekrieg (1701-1714) und im Venezianisch-Österreichischen Türkenkrieg (1714–1718) erfolgreich verteidigte und Österreichs Vorherrschaft sicherte. Er wurde am 18. Oktober 1663 in Paris geboren und starb mit 72 Jahren am 21. April 1736 in Wien.

Gemälde oben von Józef Brandt: Schlacht am Kahlenberg

Geschichte des 18. Jahrhunderts

Geschichte des 16. Jahrhunderts


ERZHERZOGTUM ÖSTERREICH (1453 BIS 1806)

Die Osmanen belagerten 1683 Wien ein zweites Mal erfolglos. Einen entscheidenden Ausschlag gab das von Herzog Karl von Lothringen geführte Entsatzheer unter dem Oberbefehl des Königs von Polen, Johann III. Sobieski, das mit seinen Husaren vom Kahlenberg aus den Belagerern in den Rücken fiel.



ÖSTERREICH










MACHTHABER IM ERZHERZOGTUM ÖSTERREICH

Rudolf II.
(1552-1612)
Erzherzog von Österreich (1576-1608)
Römisch-deutscher Kaiser
König von Böhmen, Kroatien, Slowenien und Ungarn
Markgraf von Mähren
Graf von Tirol


Matthias
(1557-1619)
Erzherzog von Österreich (1612-1619)
Römisch-deutscher Kaiser
König von Böhmen, Kroatien, Slowenien und Ungarn
Markgraf von Mähren


Ferdinand II.
(1578-1637)
Erzherzog von Österreich (1619-1637)
Römisch-deutscher Kaiser
König von Böhmen, Kroatien, Slowenien und Ungarn


Ferdinand III.
(1608-1657)
Erzherzog von Österreich (1637-1657)
Römisch-deutscher Kaiser
König von Böhmen, Kroatien, Slowenien und Ungarn


Leopold I.
(1640-1705)
Erzherzog von Österreich (1657-1705)
Römisch-deutscher Kaiser
König von Böhmen, Kroatien, Slowenien und Ungarn