Winnetou III (1893)

image-7704165-1893_Winnetou_III.w640.jpg
Winnetou III
(Erste Veröffentlichung: 1893)

Reiseerzählung (Verlag Fehsenfeld: Grüner Band 9: "Winnetou III" und Karl-May-Verlag: Grüner Band 9: "Winnetou III")

Winnetou der Rote Gentleman. 3. Band. erscheint 1893 (ab 1904 mit dem kürzeren Titel Winnetou. 3. Band)

Inhalt
Old Shatterhand trifft in der Savanne den berühmten Westmann Sans-Ear mit seinem Gaul Tony. Nachdem Sans-Ear sechs feindliche Comanchen besiegt hat, reiten beide zusammen weiter und verhindern einen Zugüberfall. Bei diesem Überfall beteiligt sich ein Weisser, der von Sans-Ear als der Mörder seiner Familie identifiziert wird, Fred Morgan. Durch einen glücklichen Umstand können sie die Spur des Verbrechers entdecken und folgen ihm durch den Llano estacado, wo sie sich erneut gegen die Comanchen und Stakemen behaupten müssen, zwischenzeitlich begleitet von Winnetou und Bernard Marshall, der ebenfalls hinter Fred Morgan her ist. In der Nähe der Goldfelder von San Francisco erwischen sie endlich beide Morgans.
Old Shatterhand trifft auf einer Zugfahrt Fred Walker, einen Detektiv, der hinter den Railtroublers her ist, einer Bande von Zugräubern. Old Shatterhand und später auch Winnetou verbünden sich mit ihm und verhindern einen Überfall auf Echo-Cannon, eine grosse Bahnstation. Auf der Flucht überfallen die mit den Zugräubern verbündeten Sioux eine Siedlung und verschleppen alle Bewohner. Bei der Rettungsaktion am Berg Hancock wird Winnetou von einem Sioux erschossen. Old Shatterhand reitet zu den Apachen, um ihnen vom Tod ihres Häuptling zu berichten und kommt dabei auf die Spur von Santer. Der stiehlt das Testament Winnetous, kommt aber am Dunklen Wasser beim Raub des Goldes um. Das Gold, auf das er es abgesehen hatte, begräbt den Mörder von Winnetous Vater und Schwester.