Thailand im 19. Jahrhundert

image-8476556-19_Tansania_Chief_Mkwawa.jpg
Chulalongkorn (Rama V.)
war der König von Siam (1868-1910, heute Thailand), der das Land nach einer ersten Öffnung unter seinem Vater Mongkut in seiner über 42-jährigen Regierungszeit massgeblich modernisierte, dem Westen weiter öffnete und als grosser Reformer in die Geschichte Thailands eingegangen ist. Er wurde am 20. September 1853 in Bangkok in Siam (heute Thailand) geboren und starb mit 57 Jahren am 23. Oktober 1910 in Bangkok in Thailand.

KÖNIGREICH SIAM (UM 880 N. CHR. BIS HEUTE)

Ein einschneidendes Ereignis ist der Paknam-Zwischenfall, als am 13. Juli 1893 französische Kanonenboote den Chao-Phraya-Fluss in Richtung Bangkok hinauffahren und von den siamesischen Küstenforts beschossen werden.



MACHTHABER IM KÖNIGREICH SIAM

Rama I.
(1737-1809)
König von Siam (1782-1809)


Rama II.
(1768-1824)
König von Siam (1809-1824)


Rama III.
(1788-1851)
König von Siam (1824-1851)


Mongkut
(1804-1868)
König von Siam (1851-1868)


Chulalongkorn
(1853-1910)
König von Siam (1868-1910)