Sudan im 19. Jahrhundert

image-8473796-19_Sudan_Muhammad_Ahmad.jpg
Muhammad Ahmad (porträtiert von einem unbekannten Künstler)
war ein für die Geschichte seines Landes Sudan bedeutender religiöser Führer und Rebell, dem als selbsternannter „Mahdi“ mit dem nach ihm benannten „Mahdi-Aufstand“ (1881–1899) gegen die ägyptischen Besatzer die erste erfolgreiche Rebellion eines afrikanischen Landes gegen seine Kolonialmacht gelang. Er wurde am 12. August 1844 in Dunqula im Sudan geboren und starb am 22. Juni 1885 mit 40 Jahren in Omdurman.

SULTANAT VON SANNAR (1504 BIS 1821)

DYNASTIE DES MUHAMMAD ALI (1805 BIS 1953)

KALIFAT VON OMDURMAN (1885-1899)

Ab 1881 kann sich die Bewegung des sudanesischen religiösen Führers Muhammad Ahmad (genannt al-Mahdi – der von Gott geleitete) durchsetzen. Ägypten, das seit 1882 durch Grossbritannien besetzt ist, zieht sich aus dem Sudan zurück.



MACHTHABER IM SULTANAT VON SANNAR

Ranfi
Sultan im Sudan (1798-1804)


Agban
Sultan im Sudan (1804-1805)


Badi VII.
Sultan im Sudan (1805-1821)



MACHTHABER DER DYNASTIE DES MUHAMMAD ALI

Muhammad Ali Pascha
(* um 1770, + 1849)
Wali im Sudan (1805-1848)


Ibrahim Pascha
(1789-1848)
Wali im Sudan (1848)


Abbas I.
(1813-1854)
Wali im Sudan (1849-1854)


Muhammad Said
(1822-1863)
Wali im Sudan (1854-1863)


Ismail Pascha
(1830-1895)
Wali im Sudan (1863-1867)
Khedive im Sudan (1867-1879)


Tawfiq
(1852-1892)
Khedive im Sudan (1879-1892)


Abbas II.
(1874-1944)
Khedive im Sudan (1892-1914)



MACHTHABER IM KALIFAT VON OMDURMAN

Abdallahi ibn Muhammad
(1846-1899)
Kalif im Sudan (1885-1899)