Omaha (Volk) im 19. Jahrhundert

image-8536568-19_Omaha_Volk_Little_Snake.jpg
Little Snake, ein Omaha-Dolmetscher

Krankheiten und besonders der Druck der Sioux zwingen die Omaha, nach Süden zu ziehen, wo sie zwischen 1819 und 1856 in Dörfern in der Nähe der heutigen Stadt Bellevue in Nebraska am Papillion Creek siedeln. 1856 verkaufen die Omaha ihr Land an die Regierung der USA und stimmen einem Umzug in ihre heutige Reservation im nordöstlichen Nebraska und westlichen Iowa zu.