Kolumbien im 18. Jahrhundert

image-8908898-18_Kolumbien_Ricardo_Acevedo_Bernal.jpg
Antonio Nariño (gemalt von Ricardo Acevedo Bernal)
Antonio Amador José de Nariño y Álvarez del Casal war ideologischer Wegbereiter und früher Militärführer bei den südamerikanischen Unabhängigkeitskriegen im damaligen Vizekönigreich Neugranada, dem heutigen Kolumbien. Er wurde 1765 in Santa Fé de Bogotá geboren und starb 1824 in Villa de Leyva.

Geschichte des 19. Jahrhunderts

Geschichte des 17. Jahrhunderts


VIZEKÖNIGREICH NEUGRANADA (1717 BIS 1810)

Das Vizekönigreich Neugranada ist ein spanisches Vizekönigreich in Südamerika, das die heutigen Staaten Venezuela, Kolumbien, Panama und Ecuador umfasst. Gegründet wird das Vizekönigreich am 27. Mai 1717. Nach der Auflösung 1723 wird es 1739 unter dem Namen Virreinato de Nueva Granada erneut gegründet. Das Vizekönigreich wird aus Teilen der bereits bestehenden spanischen Vizekönigreiche Neuspanien und Peru gebildet und ist somit das dritte spanische Vizekönigreich auf amerikanischem Boden.