Irak (11. Jh.)

image-7556364-17_Irak.jpg
Bild von Eugène Fromentin (1820-1876)

KALIFAT DER ABBASIDEN (750 BIS 1258)

IRAK UNTER DER HERRSCHAFT DER BUYIDEN

REICH DER SELDSCHUKEN (1040 BIS 1194)

1055 zieht Tughrul in Bagdad ein und beendet die über hundertjährige Schutzherrschaft der Bujiden. Damit werden die Seldschuken nach dem Sturz der Bujiden Schutzmacht über das Abbasiden-Kalifat in Bagdad. Unter Tughrul Beg unterwerfen die Seldschuken grosse Teile Persiens und 1055 den Irak. Tughrul Beg erhält vom Kalifen in Bagdad den Titel eines Sultans verliehen.


MACHTHABER IM KALIFAT DER ABBASIDEN

al-Qadir bi-'llah
Kalif der Abbasiden im Irak (991-1031)


al-Qa'im bi-amri 'llah
Kalif der Abbasiden im Irak (1031-1075)


al-Muqtadi
Kalif der Abbasiden im Irak (1075-1094)


al-Mustazhir bi-'llah
Kalif der Abbasiden im Irak (1094-1118)


MACHTHABER IM REICH DER SELDSCHUKEN

Tughrul Beg
(* um 990, + 1063)
Sultan der Grossseldschuken (1016-1063)


Alp Arslan
(* um 1030, + 1072)
Sultan der Grossseldschuken (1063-1072)


Malik Schah I.
1055-1092)
Sultan der Grossseldschuken (1072-1092)


Mahmud I.
(+ 1094)
Sultan der Grossseldschuken (1092-1094)


Berk-Yaruq
1081-1104)
Sultan der Grossseldschuken (1094-1104)