Der erste Elk (1890)

image-7700085-1890_Der_erste_Elk.jpg
Der erste Elk
(Geschrieben: Anfang 1890)

Erzählung (Karl-May-Verlag: Grüner Band 84: "Der Bowie-Pater")

Inhalt
Ich-Erzähler Sam Parker erzählt dieses Erlebnis aus seiner Lehrzeit als Westmann. Er war Bauschreiber und ging dann mit seinem Freund Ben Needler als Goldsucher nach Idaho, an den Payette-Fork. Dort trafen sie auf Old Wabble, der sie unter seine Fittiche nahm. Die beiden unerfahrenen Männer durften ihn auf einen Jagdausflug begleiten. Unterwegs trafen sie auf feindliche Indianer und Old Wabble wollte diesen eine Falle stellen. Samuel Parker hielt das für Unrecht und warnte die Indianer heimlich. Diese erklärten ihre friedlichen Absichten und Parker kehrte unerkannt zurück. Wenig später trennten sich die Männer zeitweise voneinander und Ben Needler und Samuel Parker gerieten tatsächlich an einen riesigen Elk. Sie selbst konnten als miserable Schützen nichts ausrichten, aber die Indianer waren zur Stelle, erlegten das Tier und überliessen Parker aus Dankbarkeit den Ruhm ("Es sei von Deiner Kugel getroffen, damit du Ruhm habest, bis sie wirklich trifft.").